Ueli Burkhalter

Jahreslosung 2022

offenes Tor (Foto: pixabay)

Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.

Johannes 6,37

Seit Jahrhunderten haben Christinnen und Christen zur Orientierung für jeden Tag ein biblisches Wort ausgewählt. Bei der Herrenhuter Brüdergemeinde wurden die Worte ausgelost, daher auch der Name Losungen. Andere wählen die Bibelverse aus. Die Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen bestimmt für jedes Jahr eine Jahreslosung, als Motto für das ganze Jahr.
Ueli Burkhalter,
Die Jahreslosung 2022 kommt aus dem Johannes-Evangelium im Neuen Testament: «Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.» Eine Einladung und gleichzeitig eine grosse Verheissung! Bei Jesus Christus sind wir willkommen. Er gibt uns Anteil an seiner göttlichen Welt, die unsere menschlichen Vorstellungen übersteigt. Die Einladung ist bedingungslos, ohne Wenn und Aber…

Jesus selber hat diese bedingungslose Einladung durch sein Reden und Handeln beispielhaft vorgelebt. Durch die Art und Weise wie er seinen Mitmenschen begegnet ist, hat er gezeigt, wie Gott Liebe meint. Er hat niemanden ausgeschlossen, hat sich den Armen und Benachteiligten zugewendet. Er hat Aussätzige, Blinde und Lahme geheilt, hat die Ehebrecherin nicht verurteilt, hat Vorurteile gegen Ausländer und Zöllner überwunden. Er hat mit Sündern gegessen und mit den Frommen seiner Zeit gestritten…

In seinen Geschichten und Gleichnissen zeigt Jesus auf, dass Gottes Handeln unsere Not an Leib und Seele überwinden kann und für uns Menschen neue Lebensperspektiven eröffnet werden. Gerade dadurch, dass er sich liebevoll zuwendet und versteht und auf innere Quellen hinweist, macht er Mut das Leben kritisch zu überdenken. Er lädt uns ein das Leben zu ändern, ihm zu vertrauen und ihm nachzufolgen.

Wir leben in einer Welt, wo häufig beurteilt und verurteilt wird, wo Menschen ausgegrenzt und übergangen werden, in einer Welt, die durch unsere menschliche Gier aus dem Gleichgewicht geraten ist. Es herrschen viel Ungerechtigkeit und Unfrieden. Wo Menschen in Angst und Not leben fehlt ihnen oft die Kraft neue Lebensperspektiven zu entwickeln.

«Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.» Dieses Jesuswort ermutigt und gibt uns Kraft. Bei Jesus Christus sind wir bedingungslos angenommen, bei ihm sind wir «Geliebte». Dieses Wissen schenkt uns das Vertrauen an die verändernde Macht der göttlichen Liebe zu glauben und den Mut neue Wege zu gehen und unser Leben nach dem Visionssatz der Reformierten Kirche Bern-Jura-Solothurn auszurichten: «Von Gott bewegt. Den Menschen verpflichtet.»

Ich wünsche Ihnen allen ein gesegnetes, neues Jahr!

Ueli Burkhalter, Pfarrer

Bereitgestellt: 10.01.2022      
aktualisiert mit kirchenweb.ch