Kirchgemeinde Diessbach
Büetigen
Busswil
Diessbach
Dotzigen
 

Geschichte

Kirche Diessbach<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-diessbach.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5</div><div class='bid' style='display:none;'>173</div>

Kirchliches Zentrum Busswil<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-diessbach.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5</div><div class='bid' style='display:none;'>175</div>

Die Kirchgemeinde Diessbach liegt am östlichen Rand des Berner Seelands und besteht aus den vier politischen Gemeinden Büetigen, Busswil, Diessbach und Dotzigen. Die Kirche steht in Diessbach, da es diesem Dorf, begünstigt durch die leicht erhöhte Lage, in früheren Zeiten wirtschaftlich besser ging als den immer wieder vom Hochwasser der Aare bedrohten übrigen Gemeinden der Kirchgemeinde. Erst durch die Juragewässerkorrektion sowie den Bau der Eisenbahn begann ein Aufschwung auch in den andern Dörfern.

Die Kirche von Diessbach in ihrer Form, wie sie auch heute noch das Dorfbild stark mitprägt, wurde im Jahre 1859 erbaut. Bei einer Innenrenovation 1976 mussten Grabungen gemacht werden. Dabei zeigte sich, dass dem Bau von 1859 mindestens fünf ältere Bauten vorangingen. Eine erste kleine Kirche dürfte deshalb bereits im 7. oder 8. Jahrhundert an dieser Stelle gestanden haben!

Büetigen gehörte von Anfang an zur Kirchgemeinde Diessbach. Dotzigen hingegen war früher eine eigene Gemeinde, mit eigener Kirche. Seit 1539, der Zeit der Reformation, gehört Dotzigen zur Kirchgemeinde Diessbach. Ein äusseres Zeichen dieser Verbundenheit ist das Dotziger-Glöcklein, eine Marienglocke aus dem Jahre 1502, das seit 1982 beim Bangerterhaus erklingt. Jahrhundertelang hat diese Glocke vorher im Kirchturm von Diessbach ihre Aufgabe erfüllt. Als letzte der vier Gemeinden kam schliesslich Busswil im Jahre 1798 zur Kirchgemeinde Diessbach. Auch dort mahnt eine Glocke aus dem Diessbacher-Kirchturm, nun auf dem 1955 geschaffenen Busswiler Friedhof als Friedhofsglocke, dass die vier Gemeinden zur einen Kirche respektive zu einer Kirchgemeinde gehören.

Im Frühjahr 2000 wurde das Kirchliche Zentrum in Busswil eingeweiht, ein moderner und einfacher Holzbau. Ein Jahr später wurden die beiden Glocken im Turm aufgezogen. Die neuen Glocken wurden auf die alte Friedhofsglocke aus dem Jahr 1767 abgestimmt. Seit Februar 2003 schmücken Glasfenster des bekannten Könizer Künstlers Walter Loosli die Fenster im Kirchenraum und im grossen Saal.




zurück
Zur Übersicht der Kurzseiten von Evang.-ref. Kirchgemeinde Diessbach
www.kirche-diessbach.ch



Anfang der Seite  - update: 10.05.2005 - Verantwortlich: Marianne Stauffer Portrait anzeigen  -  Evang.-ref. Kirchgemeinde Diessbach   -   Besuche: 4 heute, 44 Monat